Die perfekte Hochzeitstorte – Tipps und Anregungen

Hochzeitstorte

Das Aussehen der Hochzeitstorte ist für viele noch wichtiger als der Inhalt. Mit der entsprechenden Dekoration wird die Hochzeitstorte zum Highlight Deiner Feier und trägt wesentlich zu der hochzeitlichen Stimmung bei.
In diesem Beitrag möchten wir Dir einige Tipps zur Auswahl Deiner Hochzeitstorte geben.

Hochzeitstorte – Motto und Farben

Wenn Du ein Motto für Deine Hochzeit hast, sollte sich dieses idealerweise auch auf der Torte wiederfinden. 

  • Zu einer Western-Hochzeit passt eine Cowboy-Torte.
  • Habt Ihr Euch beim Tennis-Spielen kennengelernt, passt ein Tennisplatz mit zwei Spielern auf die Torte.
  • Soll es schlicht & elegant werden, dann achte auf schlichte Farben und klassische Dekoration wie weiß, silber und verzichte auf knallige und zu viele verschiedene Farben
  • Zu einer Rockabilly-Torte passen Pünktchen und kirschrot.
  • Insgesamt solltest Du auf das Farbkonzept (Deine restliche Dekoration) Deiner Hochzeit achten und dies auf der Torte entsprechend wählen

Dabei sind zwei Überlegungen wichtig: Willst Du eine schicke, eine einfachere oder witzige Hochzeitstorte und wie hoch ist Dein Budget?

Die festlichere Torte

Wenn die Torte festlich sein soll, ist es ratsam das Thema etwas dezenter auf die Torte zu bringen und auf gedeckte, nicht zu bunte und nicht zu viele verschiedene Farben zu achten. Auf einer eleganten weißen dreistöckigen Torte passt das Thema Cowboy weniger, die dreistöckige Torte kann aber mit Hilfe von Braun-Tönen dem Western-Stil angepasst werden und man kann trotzdem noch mit dunkelroten Marzipan-Rosen eine Festlichkeit der Torte erreichen.

Festliche Torten sind teurer, weil die Dekoration teuer ist, insbesondere die handgemachte vom Konditor. Andererseits wenn Dir die Hochzeitstorte wichtig ist, solltest Du am Tortendekor nicht sparen. Ein Marzipanrosen-Wasserfall über alle Ebenen ist am teuersten, weil jedes Rosenblatt einzeln geformt und zur Rose zusammengefügt werden muss. Alternative: echte Rosen.

Die einfachere oder witzigere Torte

Eine rechteckige Torte mit Fondant bezogen, die mit Farbe angepasst werden kann. So kann der Konditor einen Tennisplatz oder eine Szene Eures witzigen Zusammentreffens auf die Torte zaubern oder einfach ein paar schöne Worte, Eure Namen, das Datum und ein paar Blumen.

Da hast kein Motto? Kein Problem!

Denke auch an die Einladungskarten: sind dort Fußspuren, die aufeinander zuführen? Perfekt! Lass diese Fußspuren über die Torte laufen. Was hast Du für die Tischdekoration ausgewählt? Rote Rosen und Efeu? Dann rauf damit auf die Torte, natürlich als essbare Marzipan-Variante. Wobei auch nichts gegen echte Blumen einzuwenden, diese Art der Tortendekoration liegt gerade sehr im Trend und einige Blumen sind sogar essbar, wobei sinnvoll ist es sicher z.B. bei Pfingstrosen, diese vorher runter zu nehmen. 🙂

Hochzeitstorte – Art

Grundsätzliches zur Wahl von Form und Art der Torte

  • mehrstöckige Torten gehen nur mit festen Torten (Butter- oder Weincreme)? Falsch, Du kannst mit Hilfe eines Tortenständers jede Tortenart wählen, auch Joghurt oder Moussetorten.
  • Wenn man die Torte selbst backen möchte, braucht man in jedem Fall einen Tortenständer.
  • Bei mehrstöckigen Torten bekommst Du bei unterschiedlichen Füllungen den einheitlichen Look mit Hilfe von Marzipan- oder Fondantüberzug hin.
  • Da die Torte transportiert werden muss und länger steht, raten wir von Sahnetorten ab, hier lassen sich auch die Tortendekorationen wie Marzipanrosen, Schriftzüge und Brautpaar nicht befestigen. Tipp: ein Überzug aus Marzipan oder Fondant ist nicht nur für einen einheitlichen Look der einzelnen Ebenen ideal, sondern auch zum Befestigen des Dekors.
  • Bei süßem Überzug solltest Du weniger Zucker in die Füllung machen (lassen), sonst wird alles schnell zu süß.
  • Als Cake-Topper gibt es jede Menge Auswahl, personalisierte, Schriftzüge und Figuren zum selbst gestalten.
  • Zur Präsentation der Torte ist ein kleines Feuerwerk immer ganz schön.
  • Alternativ kann man auf eine Hochzeitsetagere auch Cupcakes oder kleine Kuchen zur Hochzeitstorte ‚aufschichten‘ oder eine schöne andere Alternative, ist eine Hochzeitstorte aus Macarons.

Welche Sorten soll ich für die Torte wählen?

  • Was magst Du, was mögen Deine Gäste? Kannst Du auf Erfahrungen von anderen Feiern zurückgreifen? Was war besonders beliebt? Fruchtdesserts oder Schokocreme, Alkoholisches oder Kalorienarmes?
  • Welche Jahreszeit ist es? Im Sommer bieten sich leichte, fruchtigere Torten an, im Winter können es auch warme, schwerere und schokoladigere Kuchen sein. Ein Erdbeerherz ist günstig und ideal für die Sommerzeit.
  • Egal ob mehrstöckig oder Fruchtherz plus weitere einzelne Kuchen: eine Mischung kommt immer  gut an, es sei denn Du feierst in einem sehr kleinen Kreis und weißt genau, dass alle am liebsten Erdbeerkuchen essen.
  • Bei einer größeren Gästezahl benötigst Du mehrere Kuchen und Sorten, in der Regel ist einmal Schokolade, einmal Frucht und einmal etwas mit Alkohol zu empfehlen, im Sommer mehr Fruchtiges und Leichtes.

Du hast Dich entschlossen, eine Torte vom Konditor zu nehmen?

Nicht nur bei Preis und Qualität, auch beim Service gibt es starke Unterschiede. Jeder Konditor hat seine eigenen Sorten Torte und Spezialitäten, und nicht alle Konditoreien liefern. Ideal ist eine Konditorei, die Dich kostenlos kleine Stücke probieren lässt und die Torte termingerecht liefert. Gehe auf jeden Fall zu verschiedenen Konditoreien. Beratung, Preise, Sorten: es gibt viele Unterschiede!.

Falls Du einen eigenen Cake-Topper oder Tortenfigur verwenden möchtest, frage nach, ob der Konditor dies einbinden kann und möchte. Für die meisten Konditoreien ist das in Ordnung, weil die meisten auch nur über ein paar Tortenfiguren verfügen. Oder Du bestellst die Torte „oben ohne“, dann kannst Deine ganz individuelle Tortenfigur/Cake-Topper auf die Torte setzen. Alternativ kannst Du Deinen Konditor fragen ob er selbst ein Brautpaar z.B. aus Schokolade herstellen kann, was Euch ähnlich sieht und z.B. zusammen tanzt. Da kommt es auf die Kreativität des Konditors an und natürlich auf auf das eigene Budget, was dort realisierbar ist. Zur Dekoration können natürlich auch frische Früchte oder echte Blumen verwendet werden, am besten Du lässt Dich einfach mal beraten.

Kühlung der Torte

Viele Konditoreien liefern nur bis mittags oder 18 Uhr. Wenn die Torte später gegessen werden soll – oder sicher gehen wollen, dass die Torte zum richtigen Zeitpunkt da ist, benötigen Sie eine Kühlung. Feierst Du im Restaurant oder Hotel? Gut, dann kläre, ob dort ein Kühlschrank vorhanden ist, in den die Torte passt und dass dieser zum Zeitpunkt Deiner Feier leer ist. Auch in Bürgersälen u.ä. sind oft große Kühlschränke für Getränke, in die auch sehr gut Torten passen.

  • Maße prüfen, ab drei Stockwerken benötigst Du einen großen Industrie-Kühlschrank
  • habt Ihr einen Caterer, kann der weiterhelfen, z.B. auch mit einem Kühlwagen
  • Kühlwagen kann man mieten und sind ideal, wenn Du im Freien feierst, dort können Salate, Getränke und Torten problemlos untergebracht werden.

 

Hochzeitstorte – Größe

Anzahl der Gäste?

  • Je mehr Gäste Du hast, desto mehr gleicht sich die Menge auf den Durchschnitt an.
  • Bei kleiner Gästezahl greife am besten auf die Erfahrungen von früheren Feiern mit Familie und / oder Freunden zurück.

Was gibt es sonst zu essen?

  • Ist die Torte das Dessert nach mehreren Gängen oder kommen alle hungrig vom Standesamt oder der Kirche und stürzen sich auf das Kuchenbuffet?
  • Möchtest Du eine mehrstöckige Torte, die unkompliziert von Deinen Gästen gegessen werden kann, ist eine Cupcake-Torte vielleicht eine Alternative. Oben eine kleine zweistöckige Torte, die man anschneiden kann und die unteren Etagen dann mit den Cupcakes auffüllen, das sieht toll aus. Design und Füllung kann gleich sein, muss aber nicht, lass Deiner Fantasie einfach freien Lauf.
  • Als Dessert reicht es, ein Stück Torte pro Person plus ein großes Dessert pro 20 Gäste zu kalkulieren, bei 75 Gästen könntest Du eine dreistöckige Torte und drei große Schüsseln Dessert kalkulieren. Aber auch hier gilt: Erfahrungen aus früheren Feiern nutzen. Wenn alle Deine Gäste begeisterte Dessert-Esser sind oder umgekehrt ausgewiesene Fleisch-Esser und Süßkram-Ignorierer …

Was ist nach der Feier geplant? Dürfen oder sollen Reste bleiben?

  • Fahrt Ihr direkt auf Hochzeitsreise und muss alles aufgegessen sein?
  • Freust Du Dich, die Hochzeitstorte am nächsten Tag noch einmal zu zweit oder mit Freunden / der Familie in Ruhe zu genießen?
  • Torte kann man sehr gut einfrieren – besonders problemlos sind Buttercreme-Torten und andere feste Kuchen. Obst- und Sahnetorten sind ungünstiger, jedoch immer noch besser als Wegwerfen. Wäre doch zu schade.
  • Manche frieren das oberste Stockwerk mit dem Brautpaar zur Erinnerung ein. In England isst man dies zum 1. Hochzeitstag. Allerdings: dort haben sie feste trockene Frucht/Teekuchen und ein Kuchen (und erst recht eine Torte) schmeckt nach einem Jahr Tiefkühlung nicht wirklich. Es ist eben einfach eine tiefgefrorene und wieder aufgetaute Erinnerung.
Diese Produkte könnten Dich interessieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.